Sonntag, April 14, 2024
Konzert

Zum Glück gibt´s Glyk. Bass-Power in Stuttgart.

Schon 2017 hat der Deutschlandfunk „Das neue Wunder am Jazzbass” vorgestellt, das heute journal betitelt im gleichen Jahr einen Beitrag über die damals 20jährige mit „Jazz in seiner schönsten Art”. Teil des Phänomens Kinga Glyk ist, klar, die Social-Media-Präsenz der sympathisch-positiven E-Bassistin aus Polen, die dann auch die großen Sender aufmerksam werden lässt.
Glyk hat aber nicht nur ein Händchen für Youtube, Instagram etc., sondern auch einen delikaten Ton in ihren Fingern und fulminante technische Möglichkeiten. Davon und von ihrem Songwriting konnte sich das Publikum im Theaterhaus Stuttgart am 24.3.24 überzeugen.

Read More
Konzert

Ein karibisches Powerhouse: Grégory Privat Trio

In der Halle T2 im Theaterhaus Stuttgart brodelt es. Grégory Privat, Pianist und Komponist mit karibischen Wurzeln, stellt sein neues Album Phoenix vor. Als erster Teil des Doppel-Features am 23.3.24 begeistert er vor ausverkauften Rängen. Die Musik, die er mit seinen Kollegen vorträgt (Chris Jennings am Kontrabass, Tilo Bertholo am Drumkit) strotzt nur so vor Kraft, Lebensbejahung und großer Hingabe.

Read More
Konzert

Kleines Besteck, große Wirkung: Schaerer, Kalima, Lefebvre im Theaterstübchen

Manchmal muss man sich die gute Medizin einfach selbst verordnen. Bevor der Autor also vom jahreszeitlich angesagten Blues bleischwer ins Sofa gedrückt wird, rafft er sich auf und geht raus. Ziel ist das Therapiezentrum Theaterstübchen, für die Anwendungen ist am 19.11. das Team mit Andreas Schaefer, Kalle Kalima und Tim Lefebvre zuständig – ein Jungbrunnen, fürwahr.

Kassel ist der Endpunkt der Tournee des „Evolution”-Projekts, das Album dazu ist bei ACT erschienen. Andreas Schaerer, veritabler Vocal-Artist, und Gitarrist Kalle Kalima kennen und schätzen sich schon eine Weile von A Novel of Anomaly und Auftritten als Duo. Tim Lefebvre, vielbeschäftiger Bassist aus LA, ist der Einladung zur Kooperation für diese musikalische Extravaganza wohl gern gefolgt. Das kleine Besteck zeigt große Wirkung beim Publikum. Leider waren nicht alle Plätze besetzt, deshalb für die, die nicht da waren: wärt ihr mal besser gekommen.

Read More
Konzert

Lob der Premiummarke: Joey Calderazzo im Bix

Wieder mal ein Konzert erster Güte im Stuttgarter BIX. Am 2. November 23 zu Gast ist das Joey Calderazzo Trio, mitgebracht haben sie den Saxofonisten Miguel Zenón. Schaut man mal so nach, mit welchen Kollegen diese Musiker in den letzten Dekaden im Studio und auf der Bühne standen, kommt man auf eine beachtlich lange Liste. Und weil Namedropping zum Jazz dazugehört wie die schnippenden Finger, hier ein Auszug: Michael Brecker, Bob Belden, Bob Mintzer, Bob Moses, Arturo Sandoval, Vincent Herring, Eugene Pao, Jeff „Tain” Watts, Branford Marsalis, Ray Barretto, David Sánchez, etc. etc. Zenón hat in den folgenden gut 2 Stunden reichlich Gelegenheit, sein überragendes Können unter Beweis zu stellen. Mit dem Bandleader als musikalischem Ping-Pong-Partner und einer so elegant wie lässig swingenden Rhythmusgruppe sorgte er für nicht wenige packende Höhepunkte.

Read More
Konzert

An Nix gespart: Mike Stern im SpardaWelt Eventcenter

Die Jazzopen Stuttgart in ihrem 29ten Jahr bietet verlässlich Gelegenheit, Weltklasse-Musikern beim schillernden Broterwerb zuzusehen. Freitagabend konnte man dem im SpardaWelt Eventcenter Stuttgart nachgehen. Sparsam allerdings ging es hier nicht zu, ganz im Gegenteil. Üppig, opulent, verschwenderisch gar war das, was Mike Stern mit seiner Combo vor elektrisiertem Publikum ausgebreitet hat. Eine Band im Überschallformationsflug, packend, begeisternd, spielfreudig. Mike Sterns schwebender, Choruseffekt-getriebener Gitarrensound prägt das Band-Klangbild. Kennern ist er vertraut, seitdem er 1980 an Miles Davis´ Comeback-Album „The Man With The Horn” mitgearbeitet hat. Mit dabei, neben alten Bekannten von z. B. den Yellowjackets, ist Lennie Stern.

Read More
Konzert

Ina Forsmans bestrickender R&B aus Finnland

Donnerstag Abend, achter Tag der Jazzopen 2023. Der Club gepackt voll, die Luftfeuchtigkeit am Anschlag, auf der Bühne Wirbelwind und Powervokalistin Ina Forsman im lässigen Strickensemble: Selbstgeknittelt, wie man später hört. Passt! Denn auch die Songs ihres dritten Albums „All there is” stammen ausnahmslos von Ina Forsman selbst. Hinter ihr eine tighte Band mit genretypischer Besetzung aus allen möglichen Ecken des Globus, die in Berlin kondensiert ist. Im Gegensatz zu ihrem Auftritt auf dem Schloßplatz 2021 sehen wir eine Sängerin, die mit wahrnehmbar weniger Styling auskommt, aber spürbar mehr in ihrem Element ist – meint jedenfalls der Autor! Nah am Publikum gibt die Finnin alles, ihre persönliche Auslegung zeitgenössischen Souls trifft den Nerv.

Read More
Konzert

Das große Wackeln

Er hat es erneut getan: Parov Stelar, hochangesehener Swing-Polka-Beauftragter, beglückt zur Jazzopen 2023 die tanzfreudigen Schwäbinnen und Schwaben auf dem Stuttgarter Schlossplatz. Wer es noch nicht weiss: Es handelt sich dabei natürlich um ein Wellness-Programm. Bässe massieren den Solarplexus, Atemfrequenz und Puls steigen durch den unweigerlich einsetzenden Bewegungsdrang, die enthusiastischen Vibes wirken sich positiv auf Seele und Gemüt aus. Einzig das Gehör mag dabei Schaden nehmen, denn die Lautstärke, Kinder, die ist beachtlich.

Read More
Konzert

Schottenrock auf der Jazzopen 2023

Manche Sachen scheinen einfach immer zu gehen. Jeans, T-Shirt, schulterlanges Haar und ordentlich Druck auf den Stimmbändern: Mit Paolo Nutini betritt ein Romantiker die jazzopen-Bühne auf dem Stuttgarter Schloßplatz, der geradewegs aus einer anderen Zeit herbeigebeamt scheint. Die Band, vergleichsweise üppig besetzt und im Sound doch recht gitarrenlastig, produziert einen soliden und geradlinigen Beat, der nicht wenig an die goldene Zeit der Rockmusik in den 60ern und 70ern erinnert. In den besten Momenten, besonders zum Finale des Gigs hin, entwickeln die Musiker um den Schotten dann auch ordentlich Furor.

Read More
Konzert

Delvon bleibt Delvon. DLO3 im Kasseler Theaterstübchen.

Jetzt also hat es doch geklappt: Das Delvon Lamarr Organ Trio tritt am 7. Mai 2023 im Kasseler Theaterstübchen auf, nachdem der Termin im letzten Jahr ausfiel. Da kocht die Bude! Auf das Lineup von 2022 muss man aber verzichten. Jimmy James, schillernder Gitarrist der ersten Stunde und Rampensau allererster Güte, ist nicht mehr dabei. Auch Drummer Weiss hat sich anders orientiert. Macht aber alles fast nichts. Denn in Seattle scheint der Vorrat an Musikern mit dem Funk gar unerschöpflich zu sein.

Read More
KonzertMesse

Alles beim Alten und alles ganz neu

Die jazzahead! 2023 ist vorüber, die Veranstalter bewerten sie als rundum positiv. Es war die erste Veranstaltung, die als postpandemisch bezeichnet werden kann. Das war spürbar, die generelle Stimmung auf dem Bremer Messegelände war entspannter und optimistischer als 2022. Auch an der Spitze der jazzahead! hat sich einiges getan: Peter Schulze und Uli Beckerhoff gehen, Götz Bühler kommt. Darüberhinaus ging es vom 27. bis 30. April natürlich um Jazz, Jazz und äh, Jazz, um den Deutschen Jazzpreis und um jede Menge Kontakte, Begegnungen, Gespräche.

Read More
Konserve

Die Frau, die sich behauptet: Teresa Bergmans neues Album

Der in Berlin ansässige Neuseeland-Import Teresa Bergman – Sängerin, Lyrikerin, Komponistin, Gitarristin – hat auf Jazzhaus Records ein beachtenswertes Album veröffentlicht. 33, Single & Broke ist ein sehr persönliches Werk, die Texte handeln von den Tiefschlägen, die das Leben bereithält: Die gescheiterte Liebe vor allem, Einsamkeit, die Zweifel an sich selbst, das Geld. Aber keine Angst: Teresa ist eine Steh-auf-Frau. Musikalisch überrascht sie mit einer stilistischen Melange, angesiedelt irgendwo zwischen Jazz, Folk, Singer/Songwriter und Rock. Teresa Bergman überzeugt gesanglich, die Band hinter ihr hat´s auch drauf. Soviel steht fest: Das kann man auch viel schlechter machen!

Read More
Konzert

Jazz History im Kasseler Kulturzelt 2022: John McLaughlin And The 4th Dimension | Ron Carter Foursight Quartet

Das Kulturzelt am Fuldaufer mit seiner langjährigen Tradition darf man getrost als Kasseler Institution bezeichnen. Nach einigen Turbulenzen und pandemiebedingter Pause sind im Jahr 2022 unter anderem gleich zwei wahrhaft legendäre Jazzmusiker – doch, es ist wahr – aus der Ü80-Generation zu Gast. Das reicht beim Autor für die Ausschüttung sämtlicher Glückshormone auf einmal. John McLaughlins 4th Dimension zeigte, angereichert durch Gastpianistin Jany McPherson, Fusionjazz in Bestform. Ron Carters Foursight bot hervorragenden Modern Jazz, schrumpfte zwar durch Erkrankung des Schlagzeugers zum Trio, was aber gar nicht so weh tat. Beiden Bands gemein sind exzellente Musik und hervorragende Musiker von Weltrang.

Read More
Konzert

Dieter Ilg Trio beschließt den Kasseler Jazzfrühling 2022 

Das letzte Konzert des 13. Kasseler Jazzfrühlings am 13. Juni bringt drei starke Instrumentalisten auf die Bühne des Theaterstübchens. Kontrabassist Dieter Ilg, Pianist Rainer Böhm und Schlagwerker Patrice Héral haben sich an diesem Montagabend die Allongeperücken aufgesetzt, im Bach-Werke-Verzeichnis gestöbert und zwei facettenreiche Sets mit Bearbeitungen aus dem Schaffen des Barockmusikers gespielt.

Read More
Konzert

A beautiful club according to Larry

Das New Yorker Trio Goldings Stewart Bernstein, welches nun schon im dritten Jahrzehnt eine hochfunktionale musikalische Ehe zu dritt führt, spielt zwei überragende Sets im Rahmen des Kasseler Jazzfrühlings. Ein Abend, der sich eigentlich schon nach dem ersten Set gelohnt hat, darüber waren sich der Autor und sein freundlicher Tischnachbar schnell einig. Nichts anderes haben wir erwartet! Rückschläge indes muss Theaterstübchen-Chef Markus Knierim hinnehmen: gleich zwei seiner Konzerte in der ersten Woche des Jazzfrühlings mussten ausfallen. Umso tröstlicher wirkt da das von Larry Goldings mehrfach ausgesprochene Lob für den Veranstalter und seinen – im übrigen bestens durchlüfteten – Club.

Read More